Sanierung im bewohnten Zustand

Bei den Überlegungen zur Heizungsmodernisierung inklusive Heizkörpertausch werden Aufwand und Nutzen einander gegenüber gestellt.

Finanziell gesehen amortisiert sich die Investition schon nach wenigen Jahren durch die enorme Energieeinsparung von bis zu
50 % (beim Austausch einer alten Heizungsanlage mit Konstanttemperaturkessel, alten Pumpen sowie alten Ventilen und einer nicht hydraulisch abgeglichenen Wärmeübergabe gegen eine moderne, hydraulisch abgeglichene Heizungsanlage mit z. B. Brennwerttechnik und Solar). In dieser Zeit kann man bereits die gesteigerte Behaglichkeit genießen. Heizkörper können einfach, ohne Demontage, gereinigt und von Staub und anderen Fremdkörpern befreit werden.

Der bauliche Aufwand mit den damit verbundenen Beeinträchtigungen, dem anfallenden Schmutz und Lärm während der Modernisierung ist bei einem Heizkörperaustausch alt gegen neu nicht notwendig. Ein alter Heizkörper ist ohne großen Aufwand auszutauschen, da es verschiedenste Modernisierungsheizkörper gibt, die einen Austausch ohne Leitungsänderung ermöglichen. Sollte es doch noch zu Differenzen bei den Nabenabständen kommen, gibt es ausgereifte Systeme und Lösungen für eine reibungslose Montage.

... zum Seitenanfang