Regelung

Unabhängig ob Neu- oder Altbau, beim Einbau einer Heizanlage mit Heizkörpern spielt die Raumtemperaturregelung eine große Rolle. Die Regelung von Heizkörpern in Abhängigkeit der Raumtemperatur ist besonders komfortabel und energiesparend. Voraussetzung hierfür ist der hydraulische Abgleich.

Mithilfe von Thermostatventilen kann die Raumtemperatur den individuellen Bedürfnissen angepasst werden. Alle Heizkörper werden mit der gleichen Vorlauftemperatur versorgt. Die an den Raum abgegebene Wärme hängt somit nur vom Heizwasserdurchsatz ab, der sich über die Heizkörperthermostatventile beeinflussen lässt. Dank präzisem Regelverhalten, einer Tag- und Nachtabsenkungsmöglichkeit, einer Fensteröffnungserkennung und einer Abwesenheitsfunktion tragen Thermostatventile zur Energieeffizienz der Heizanlage bei.

Außerdem kann mit einer entsprechenden Regelung eine automatische Zeit- und Temperatursteuerung von Heizsystemen in Gebäuden eingerichtet werden, womit die Temperaturregelung von einzelnen Räumen oder Zonen möglich wird. Damit alle Vorteile der modernen Regeltechnik in einer Heizanlage voll ausgeschöpft werden können, ist es zwingend erforderlich die einzelnen Komponenten durch einen hydraulischen Abgleich optimal aufeinander abzustimmen.

Der Einsatz der beschriebenen Regelungstechnik in Verbindung mit Heizkörpern bedeutet, dass schnell der gewünschte Komfort bzw. die gewünschte Behaglichkeit erzielt wird. Heizkörper reagieren schnell auf die von der Regelungstechnik signalisierte, individuelle Bedarfsänderung in jedem Raum. Dies gilt sowohl hinsichtlich einer Temperaturerhöhung als auch einer Reduzierung der Raumtemperatur.

Daher können Heizkörper in Verbindung mit moderner Regelungstechnik bei fachgerechter Planung und Ausführung effizient mit niedrigen Systemtemperaturen eingesetzt werden.

... zum Seitenanfang