Einsatz von Heizkörpern in Kombination mit einem benachbarten Gaskraftwerk bei der Modernisierung eines Mehrfamilienhauses zu einem Passivhaus

„Da die Wärme aus der Abluft genutzt wird, können bei umsichtigem Heizverhalten der Mieter bis zu 80 Prozent der Heizenergie eingespart werden“, erklärt Bauleiter Josef Adrian. „Ein benachbartes Gaskraftwerk sorgt für die Deckung des übrigen Wärmebedarfs“, führt er weiter aus. „Es liefert zusätzliche Wärme für die installierten Heizkörper in Bad und Wohnraum.“

Auf die Frage, warum man sich für die Installation von Heizkörpern entschieden hat (Kompaktheizkörper für die Wohnräume und Badheizkörper für die Badezimmer, siehe Foto unten), antwortet Hr. Adrian: „Im Wesentlichen aus zwei Gründen: 1. um ein behagliches Raumklima zu schaffen und 2. um dem Mieter die Möglichkeit zu geben, spontan und schnell nachzuheizen.“

... zum Seitenanfang